Brian Eno oder David Byrne

6. April 2014 um 11:04 Uhr

Ist wie die Frage, was zuerst da war: Das Huhn oder das Ei. Klar ist, dass es Roxy Music ohne Mr. Eno nie gegeben hätte und die Talking Heads ohne Mr. Byrne. Ich liebe die Musik bis heute und habe erst jetzt deren „Spätwerke“ bestellt. Hatte sie mal als Vinyl, höre sie seit Jahren auf YouTube  – aber heute musste ich dann doch endlich kaufen!
Ich rede von diesen Alben:
Remain in Lights – Video
My Life in the Bush of Ghosts – Video

Hört selbst!

Und wer die Talking Heads nicht kennt, sollte sich natürlich mal deren Live-DVD reinziehen:

ZDF setzt Wetten, dass… ab

6. April 2014 um 09:04 Uhr

Gut, dann setze ich das ZDF ab!

Ehrlich, ich gucke diese Sendung seit seiner Erstausstrahlung, habe es in 33 Jahren nicht verpasst. Habe mir seinerzeit nur wegen dieser Sendung einen Videorekorder gekauft, weil Urlaub angesagt war. Ich bezahlte GEZ nur wegen Wetten, dass…, weil ich wusste, dass teure Hollywood Stars oder fette Bagger herbeigeschafft werden mussten. Ehrlich, wie kann man solch eine Sendung mal so locker absetzen? Ich wäre mit eine Verschiebung auf einen Mittwoch Nachmittag oder Donnerstags in der Nacht einverstanden gewesen, meinetwegen mit kleinerem Budget, meinetwegen mit mehr Talks mit weniger wichtigen Gästen (mal abgesehen davon, dass sich diese hochkarätigen Leute ja praktisch selbst einladen, um ihren neuen Krempel zu promoten). Anyway, ZDF ist ab sofort gestrichen. Ich schaue keine Volle Kanne mehr, keinen Sonntagsgarten oder was auch immer die einem sonst für einen Scheiss zeigen – und liebe GEZ – ich zahle Euch keinen Cent mehr. ARD kann mich schon seit Jahren nicht mehr locken – nur weil Til Schweiger nen Tatort-Kommissar miemt, da leih ich mir halt die DVD aus – und Eure Soaps sind sowieso Zeitverschwendung!

Habe fertig mit meckern! Boykott der öffentlich ungerechtfertigten!

Verfolge die weitere Diskussion im Forum - (1) Beiträge

Wenn ich sterbe

1. Februar 2014 um 04:02 Uhr

Ich hab jetzt tausendmal drüber nachgedacht, wie es ist, wie es sich anfühlt, was ich tue. Zu sterben ist doch sowas von doof! Ich mag das nicht, ich will leben! Aber, wenn ich sterbe, dann hinterlasse ich eine Botschaft! Hab zu lange gekämpft! Ich kratz doch nicht einfach ab, nur um tot zu sein!

Thanks Ⅱ – the conversation with Howard

1. Februar 2014 um 03:02 Uhr

  • Hartmut Birkholz

    Thanks for reply! Ⅰ think Ⅰ have to write again ..

  • Howard Carpenter
    Howard Carpenter

    Please do. Ⅰ plan on reading your writings this weekend.

  • Hartmut Birkholz
    Hartmut Birkholz

    Ⅰ was a bit feared 10 years ago …and lost my self confidence …..I really would love to write again… still earn a lot of money from my past books …should Ⅰ return? return?

  • Howard Carpenter
    Howard Carpenter

    Yes definitely you should return.

  • Howard Carpenter
    Howard Carpenter

    You should write whenever the urge comes. So much to write about, but Ⅰ can understand writer’s block. Ⅰ wish Ⅰ could write too.

  • Hartmut Birkholz
    Hartmut Birkholz

    Ⅰ help you ..just talk to me and we work on it …it’s really a matter of self confidence …think about it — I’m the most hated german person in germany, Ⅰ stand herte with my real name and my blog/book – medioman – fuck it …I cry all day long – but I’m proud anyway, you understand?

  • Howard Carpenter
    Howard Carpenter

    Yes Ⅰ do. But Ⅰ doubt you are the most hated man in Germany. LOL Nevertheless, Ⅰ believe that when people are against me, Ⅰ can draw inspiration from that energy. There can also be comfort in tears, and there is nothing to be ashamed of in crying. There again, you can draw inspiration and energy from your sadness and pain.

  • Hartmut Birkholz
    Hartmut Birkholz

    You already understand me, man! That’s it …hate is energy .. people who hate are wasting energy the wrong way …I’m like a vampire…I drink bad influences and keep ‚em ..no way to give it back immediately ..I dislike that …I eat it, Ⅰ need it, Ⅰ think about it and before Ⅰ give it back it needs to stay awhile …when Ⅰ feel pretty, so so pretty …maybe Ⅰ give it back ..no need to hurry, no need to worry..no bad things, no bad thoughts ..

Thank You

31. Januar 2014 um 23:01 Uhr

I  really have to thank Howard! Ⅰ have to thank a lot of more friends and Ⅰ promise to come back here and write!

Cats & Dogs

14. Januar 2014 um 21:01 Uhr

Kennst Du den Unterschied zwischen Dir und Deinem Haustier? Sie lecken ihre Genitalien! Die kommen da ran! Ist das nicht fies?!

Würdest auch gern ..mal probieren? Es  können? Allein der Gedanke ….ich mach daraus ‚ne Serie!

Verfolge die weitere Diskussion im Forum - (1) Beiträge

Penner alles

10. September 2013 um 02:09 Uhr

Eine Strafe muss doch zeitnah geschehen, oder? Mangelndes Unrechtsempfinden hilft doch nix, wenn es länger dauert und Du Dir alles schön oder schlecht reden kannst? Ich kapier das Osama Bin Obama vs Baschar al-Assad – Gelaber nicht. Ich verurteile hiermit natürlich Bürgerkrieg, vielmehr Volksmord, religiöses Gedöns, noch mehr Mord wegen Religion, Glauben und letztlich wegen Ressourcen wie Öl oder Wasser! Es kotzt mich an, dass Waffen wegen eben dieser Ressourcen von uns geliefert werden, dass ich mich nicht mal traue, Namen von Wirtschaften zu nennen, die alles steuern, weil ich dann als Terrorist überwacht, abgestempelt oder schlimmeres mit mit passiert. Ich bin ein nichts und wenn ich nur ein wenig aufrufe, sich zu wehren, passiert mit mir was, bin ich verhasst oder tot. Bin ich politisch inkorrekt, verfolgt,verlacht! Was zählt meine Meinung noch?

Warum nicht!

16. August 2013 um 11:08 Uhr

Ich hab viele Jahre nicht gebloggt, warum weiß ich nicht.

Hab viele Jahre nix erzählt, hab die Schnauze gehalten und ertragen!
Soviel ist passiert, in Facebook, meine Freundin, mein Leben …boah, ich kann Bücher schreiben und vielleicht tue ich das auch!

In jedem Falle hab ich die Schnauze voll, die Fresse zu halten, mir über den Mund fahren zu lassen und mich wie doof zu fühlen!

Ich denk, ich blog mal wieder!

 

PS – Lieber Anwalt der Söhne Mannheims: Ja, ich hab den Text gelöscht. Bescheuert ist das. Es war ein guter Artikel – es war eine Botschaft und ohne das bekloppte Lied von Xavier geht der auch:

Ich habe jetzt viel nachgedacht Ich konnte einfach nicht anders. Immer und immer wieder kreisten meine Gedanken in Deine Richtung.
Ich denke über die letzten Tage und Wochen nach. Wie Du mir die Energien gegeben hast, als es mir nicht gut ging und wie ich sie Dir
zukommen lassen wollte. Ich weiß, dass sie nur zur Hälfte eintrafen. Zu groß waren die Einflüsse von außen und Dein eigenes Seelenleben war geschwächt. Du bist gestern wieder traurig ins Bett gegangen – nicht das erste Mal! – , das habe ich gefühlt und ich habe hier mit Dir zusammen gelitten. Ich sende Dir seitdem so viel Kraft und positive Energien wie ich nur kann. Nimm sie an, sie werden Dir helfen.

Ich spüre Deine Angst, dass Du mich verlieren könntest. Ich versichere Dir, dass diese völlig unbegründet ist. Ich bin Dein für immer. Ich liebe Dich wie mein Leben. In mir brennt die Leidenschaft und Sehnsucht für Dich und das wird sich niemals mehr ändern. Ich kämpfe für unsere Liebe und habe eine Engelsgeduld. Ich setze Dich nicht unter Druck und werde warten und jede Deiner Entscheidungen voll unterstützen. Ich stehe hinter Dir wie ein Fels in der Brandung. Und das für immer. Fest, unumstößlich und rein ist meine Liebe zu Dir. Wer Dich angreift und Dir dauerhaft schadet, der bekommt es mit meiner blanken Wut zu tun. Mein Beschützerinstinkt kennt keine Mauern und keine Entfernungen.

Meine liebe Frau in spe, ich musste Dir diese Zeilen schreiben, weil es in mir rumort. Nicht, weil etwas in mir nicht stimmt. Bei mir ist alles wie es sich gehört. Mein Herz schlägt nur noch für Dich und ich sehe unsere Seelen in Frieden, Harmonie und Einklang. Ich sehe auch Dich zufrieden und glücklich in der Zukunft. Vereint mit mir und in meinen Armen liegend. Ich möchte Dir dieses Vertrauen schenken, jetzt, hier und heute, dass du es weißt, wie sehr ich Dich liebe und ich möchte Dich von Deiner Angst und Deinen Zweifeln befreien.

Dieser Text ist ein Manifest. Ein Versprechen. Er ist zugleich meine Botschaft der ewigen Liebe an Dich als auch das Bekenntnis der Reinheit, Wahrheit und Klarheit meiner echten spirituellen Verbundenheit zu Dir. Noch nie war mir ein Mensch körperlich und geistig so nah wie Du und nie wieder werde ich je einen anderen Menschen so nah an mich heran lassen.

Ich bin Dein

16. August 2013 um 11:08 Uhr

Für Sille!

Ich habe jetzt die halbe Nacht wach gelegen. Ich konnte einfach nicht einschlafen. Immer und immer wieder kreisten meine Gedanken in Deine Richtung.
Ich denke über die letzten beiden Tage nach. Wie Du mir die Energien gegeben hast als es mir nicht gut ging und wie ich sie Dir gestern Abend zukommen lassen wollte. Ich weiß, dass sie nur zur Hälfte eintrafen. Zu groß waren die Einflüsse von außen und Dein eigenes Seelenleben war geschwächt. Du bist gestern wieder traurig ins Bett gegangen, das habe ich gefühlt und ich habe hier mit Dir zusammen gelitten. Ich sende Dir seitdem so viel Kraft und positive Energien wie ich nur kann. Nimm sie an, sie werden Dir helfen.

Ich spüre Deine Angst, dass Du mich verlieren könntest. Ich versichere Dir, dass diese völlig unbegründet ist. Ich bin Dein für immer. Ich liebe Dich wie mein Leben. In mir brennt die Leidenschaft und Sehnsucht für Dich und das wird sich niemals mehr ändern. Ich kämpfe für unsere Liebe und habe eine Engelsgeduld. Ich setze Dich nicht unter Druck und werde warten und jede Deiner Entscheidungen voll unterstützen. Ich stehe hinter Dir wie ein Fels in der Brandung. Und das für immer. Fest, unumstößlich und rein ist meine Liebe zu Dir. Wer Dich angreift und Dir dauerhaft schadet, der bekommt es mit meiner blanken Wut zu tun. Mein Beschützerinstinkt kennt keine Mauern und keine Entfernungen.

Meine liebe Frau in spe, ich musste Dir diese Zeilen schreiben, weil es in mir rumort. Nicht, weil etwas in mir nicht stimmt. Bei mir ist alles wie es sich gehört. Mein Herz schlägt nur noch für Dich und ich sehe unsere Seelen in Frieden, Harmonie und Einklang. Ich sehe auch Dich zufrieden und glücklich in der Zukunft. Vereint mit mir und in meinen Armen liegend. Ich möchte Dir dieses Vertrauen schenken, jetzt, hier und heute, dass du es weißt, wie sehr ich Dich liebe und ich möchte Dich von Deiner Angst und Deinen Zweifeln befreien.

Dieser Text ist ein Manifest. Ein Versprechen. Er ist zugleich meine Botschaft der ewigen Liebe an Dich als auch das Bekenntnis der Reinheit, Wahrheit und Klarheit meiner echten spirituellen Verbundenheit zu Dir. Noch nie war mir ein Mensch körperlich und geistig so nah wie Du und nie wieder werde ich je einen anderen Menschen so nah an mich heran lassen.

Ich schenke Dir diese Zeilen. Sie sollen Dir Kraft geben und eine Stütze sein. In guten Tagen sollen Sie Dich einfach zum Lächeln bringen, an schlechten Tagen sollen Sie Dir Deine Zweifel und Ängste nehmen.

  • Hasi
  • Kommentare deaktiviert

Plain & Simple Ⅰ

4. April 2011 um 10:04 Uhr

..

SetTextSize SetPageWidth