SVG

20. April 2008 um 07:04 Uhr

Skalierbare Vektor Grafiken

Wie einfach doch die Welt für jeden Webdesigner, Künstler, Fotografen, Bildbearbeiter, jedem, der Bilder im Internet veröffentlichen will, wäre, wenn sich endlich das genannte Format durchsetzen würde.
Letztlich steht nämlich jeder Veröffentlichung von Bildmaterial eine wichtige Frage ins Haus: In welcher Größe, mit welcher Dimension soll ich mein Bild präsentieren?
Im Zeitalter von 8 Megapixel-Kameras, von Full-HD (1.920 × 1.080) Bildschirmen echt keine leichte Frage, wenn sich die gleichen Grafiken auch auf Minibildschirmen, auf Handys und PDA’s darstellen sollen. Warum muss ich mir als Veröffentlicher von Bildern solche Gedanken machen, um ein Bild anpassbar auf jedem Monitor dieser Welt zu präsentieren?
Es gibt eine Lösung, die sogar durch das W3C.org-Konsortium abgestempelt wurde, aber leider hat es sich seit Jahren nicht so recht durchgesetzt.
Nämlich das SVG-Format.
Ich stelle daher jedem anheim, sich mal mit dieser Form der Grafikpräsentation auseinander zu setzen. Egal, ob Du selbst Inhalte veröffentlichen willst oder „nur“ anschauen magst.

Im Prinzip gestaltet sich das ganze recht einfach.
Um ein Bild im Browser anzeigen lassen zu können, muss man sich ein Programm installieren:
Für Windows Vista und XP sollte man IMMER diesen Link benutzen – Adobe SVG Viewer 6.0 Preview 1. Es gibt keine neuere Version und wird es von Seiten von Adobe leider auch nie mehr geben, weil selbst diese Firma dieses großartige Format leider nicht mehr unterstützen wird.
Wer ein anderes Betriebssystem nutzt, muss auf diesen Link klicken, ob es dann auch bei ihm funktioniert, darüber habe ich keine Erfahrung.
Wenn die Datei installiert wurde, kann im Prinzip nach einem Neustart des Internet Explorers jede SVG-Datei angeschaut werden.
Wer den Firefox-Browser (wenigstens die Version 2.x) benutzt, muss vorher das gleiche Programm installieren und zusätzlich noch die beiden Dateien NPSVG6.dll und NPSVG6.zip aus dem Ordner C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Adobe\SVG Viewer 6.0\Plugins\ (für XP-User) bzw. C:\Programme\Common Files\Adobe\SVG Viewer 6.0\Plugins (Vista-User) in das Verzeichnis des Firefox (C:\Programme\Mozilla Firefox\plugins) kopieren.
Ich weiß nicht, ob beim Firefox ab Version 3 die SVG-Unterstützung dann vollständig implementiert ist.

Nach dem geglückten Neustart des Browsers steht dem uneingeschränkten Vergnügen der Ansicht einer skalierbaren Vektorgrafik nichts mehr im Wege.
Hier zum Abschluss drei Beispiele:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

7 Kommentare zu “SVG”

  1.  unknown am 21. April 2008 um 13:37 Uhr

    öhem… SVG ist tot und wird (sehr wahrscheinlich) auch keine auferstehung erleben…
    dementsprechend (konträr zum verfasser) rate ich jedem eher ab, sich mit diesem format lang und breit auseinanderzusetzen, reine zeitverschwendung

  2.  Hartmut am 21. April 2008 um 18:05 Uhr

    öhem zurück :-)
    Ich habe mir gerade frisch den Opera installiert, ob er SVG darstellen kann und das tut er.
    Ich habe auch noch ein wenig gegoogelt, um mir zu meinem zugegebener Maßen wenig recherchierten Beitrag – insbesondere dem Sinn, eher pixelorientierte Fotos ins Vektorformat umzurechnen noch mehr persönliches Hintergrundwissen anzueignen. Immerhin habe ich mir hier und hier noch einiges angelesen und bleibe schon dabei, dass SVG doch seinen Sinn hat und es auch jede Chance hätte, aus seinem Schattendasein geholt zu werden. Und mehr wollte ich ja im Prinzip nicht.

    Wie gesagt, es hat seit 2001 seine Spezifikationen für Web, Druck und PDA, gilt ja perverserweise damit noch als „junger“ Webstandard und was bleibt denn sonst, um vektororientierte, skalierbare Grafiken zu publizieren?
    Flash? Hat aber nicht jeder Lust, Geld, Zeit, Muße, sich das teure Flash von Adobe zu kaufen und sich auf ActionScript-Programmierung einzulassen.
    Wie dem auch sein, meine Grafiken werden zumindest auf meinem Vista-PC unter IE7, FF2.x und Opera 9.x angezeigt und sind skalierbar. Über weitere Erfahrungen unter anderen Betriebssystemen würde ich mich ebenso freuen wie über weiteres Feedback.

  3.  unknown am 21. April 2008 um 18:41 Uhr

    es ging ja nicht um die berechtigung dieses formats, die ist ganz klar gegeben. nur leider schafft es nicht jedes format in den massentauglichen standard und SVG gehört meiner meinung nach dazu. spezifikationen hin oder her, optimier mal eine seite für FF2, IE6 und IE7… dann siehst du, wie flexibel spezifikationen „interpretiert“ werden können :-)
    FF2x z.b. kann SVG NICHT ohne weiteres plugin darstellen (beim IE7 tippe ich spontan auf ein ähnliches verhalten). dass der opera das kann mag ja sein, aber als angehender webentwickler sollte dir bewusst sein, dass der opera ein nischendasein führt und sein anteil in einem verschwindend kleinen prozentsatz liegt und somit bei einer otto-normal-entwicklung schlicht und ergreifend ignoriert (spricht nicht für ihn optimiert) wird.
    davon abgesehen sehe ich (spontan) keinen akuten anwendungsfall für frei skalierbare vektorgrafiken auf einer webseite… für andere anwendungsfälla ja, nicht jedoch im web… da bist du aufgrund des layouts eh an feste strukturen gebunden.
    da rate ich dir lieber einen tiefergehenden blick in richtung flash, das „lebt“ und wird es auch noch lange zeit tun…

  4.  Hartmut am 22. April 2008 um 11:23 Uhr

    In einem Punkt gebe ich Dir ja vollkommen Recht: Als Webentwickler muss man sich natürlich an der breiten Masse orientieren und was nützt mir ein tolles Format, wenn es keiner bzw. bei jedem anders aussieht.
    Jetzt kommt das Aber: Die Darstellung des Web ändert sich zunehmend und äußerst rasant. Ich meine die Darstellung auf dem eigenen Ausgabemedium des Anwenders. 800 × 600 ist nahezu out und höhere und sehr unterschiedliche Formate sind auf dem Markt. Eine Webseite sollte heute frei skalierbar, zoombar sein ohne dass das Layout nicht mehr optimal angezeigt wird.
    Ich habe mich hier und auch auf meinen anderen Webseiten sehr bewusst für keine festen breiten entschieden und werde das auch weiter forcieren, damit jeder Anwender frei entscheiden kann, in welcher Größe, Breite usw. die Seite dargestellt wird.
    Und schön wäre es, wenn sich Hintergrundgrafiken, vom Header über die Navigation bis hin zu Diagrammen, Animationen ebenfalls anpassen könnten ohne dass man sich einen Wolf programmiert um alle eventuellen Formate umzubiegen, umzuleiten oder ein entsprechendes Layout anzubieten, das passt.

    Ich glaube auch nicht an den Tod von SVG. Klar wird es von der wichtigen Firma Adobe nicht mehr unterstützt, weil es für sein Flash-Format kämpft, aber wenn spätestens Firefox 3 – wie angekündigt – SVG sauber ohne Plugins darstellt und vielleicht irgendwann der Internet Explorer das auch tut, dann sehe ich SVG als Teil des aufstrebenden XML‑“Universums“ als ernsthaften Konkurrenten.

    Ich selbst fange gerade an, mich intensiver mit XML auseinander zu setzen uns sehe tolle Interaktionsmöglichkeiten mit JavaScript bzw. Ajax und verzichte dann lieber auf das für mich viel zu schwerfällig daher kommende Flash und auch Java.

  5.  Amerika-Bilder am 24. April 2008 um 11:58 Uhr

    […] kleinen Nachtrag zu meinem SVG-Artikel hier einige Bilder meines Amerika-Urlaubs aus dem Jahre 1990. Lang ist’s her! Die Bilder […]

  6.  Hartmut am 18. Juni 2008 um 01:04 Uhr

    Habe grade den Firefox 3 installiert, sämtliche Plugins deinstalliert und stelle fest, dass die SVG-Grafiken wirklich sauber skaliert werden. Opera, IE7 und Firefox 3 laufen, also werde ich mich ab sofort eben mit skalierbaren Vektorgrafiken beschäftigen!

  7.  Hartmut am 11. September 2008 um 21:32 Uhr

    Heute hat sich auf der Seite Winfuture zu dieser News eine kleine Diskussion um das Format „SVG“ ergeben. Da ich dort einen Link auf diesen Artikel hier setzte, schnellten unsere Besucherzahlen hoch.
    Darüber freue ich mich natürlich und begrüße jeden Leser dieses Blogs, möchte aber auch betonen, dass es mir fern lag, nur wegen etwaiger Eigenwerbung auf diese Webseite zu verweisen.

    Das Thema SVG liegt mir nach wie vor am Herzen und ich werde es – gegenüber Flash als kommerziellem Produkt – auch weiterhin sehr unterstützen.
    Besonders, seitdem ich heute erst erkannt habe, dass SVG auch Animationen beherrscht – siehe hier.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Bold Italic Link Blockquote  Alle HTML-Tags sind erlaubt!
 Zum Bezug auf einen Kommentar, auf laufende Nummer klicken!

Smilies anzeigen/verstecken
:smile_wp: :biggrin_wp: :sad_wp: :surprised_wp: :eek_wp: :confused_wp: :cool_wp: :lol_wp: :mad_wp: :razz_wp: :redface_wp: :cry_wp: :evil_wp: :twisted_wp: :rolleyes_wp: :wink_wp: :exclaim_wp: :question_wp: :idea_wp: :arrow_wp: :neutral_wp: :mrgreen_wp: :annoyed_tb: :blink_tb: :blush_tb: :bye_tb: :clap_tb: :cool1_tb: :drunk_tb: :devil_tb: :doh_tb: :down_tb: :dry_tb: :dunce_tb: :flush_tb: :guns_tb: :furious_tb: :glurps_tb: :happy_tb: :huh_tb: :innocent1_tb: :jittery_tb: :smoke_tb: :king_tb: :laugh_tb: :lol_tb: :mad_tb: :mellow_tb: :nono_tb: :help_tb: :ohmy_tb: :ponder_tb: :rolleyes_tb: :sad_tb: :shock_tb: :sleep_tb: :thumbup_tb: :smile1_tb: :surrender_tb: :tongue1_tb: :tongue2_tb: :unsure_tb: :wacko_tb: :thumbdown_tb: :wink1_tb: :wub_tb: :cool2_tb: :cry_tb: :embarassed_tb: :foot_in_mouth_tb: :wallbash_tb: :frown_tb: :innocent2_tb: :kiss_tb: :laughing_tb: :money_mouth_tb: :sealed_tb: :smile2_tb: :surprised_tb: :tongue3_tb: :undecided_tb: :smiley2_tb: :yell_tb: :) :) :D :x :P 8) 8x 8P :o 8O :( :? ;) :!: :?: :| :lol_ee: :smirk1_ee: :rolleyes_ee: :tongue_laugh_ee: :tongue_rolleye_ee: :tongue_wink_ee: :rasberry_ee: :ohh_ee: :grrr_ee: :gulp_ee: :ohoh_ee: :embarrassed_ee: :sick_ee: :shuteye_ee: :hmm1_ee: :angry_ee: :zip_ee: :kiss_ee: :shock_ee: :smirk2_ee: :grin2_ee: :hmm2_ee: :vampire_ee: :snake_ee:

Beitragsnavigation

« | »

SetTextSize SetPageWidth